Golem.de
 
Suchen bei Golem.de
Golem.de Newsletter-Abo
Radiobeiträge

Die an dieser Stelle veröffentlichten Audio-Stücke können unter Angabe der Quelle "Golem.de" in unveränderter Form kostenlos genutzt werden. Sie unterliegen einer Creative-Commons-Lizenz.

Creative Commons License

Radiosender, die unsere Beiträge nutzen, möchten wir bitten, uns einen kurzen Hinweis an radio@golem.de zukommen zu lassen.

Sollten Sie spezielle Anfragen haben, z.B. Kommentare der Golem.de-Redaktion zu aktuellen IT-Themen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden.

Kontakt
E-Mail: radio@golem.de
Telefon: +49 30 6290111-0

HOME

09.04.2008 / 09:42 MP3  2:42 / 2,48 MByte

Branche macht Umsatz mit Serious Games

Der Hardcore-Computer-Spieler ist eine aussterbende Spezies. Schuld hat World of Warcraft, in dem viele Spieler seit Jahren hängen und sich nix mehr Neues kaufen. Die Umsätze mit klassischen Shooterspielen stagnieren also. Das Geschäft macht die Branche jetzt mit ernsthaften Spielen – sogenannten Serious Games – ganz vorne mit dabei Nintendo. Golem.de hat auf der Spielekonferenz Munich Gaming mehr darüber erfahren können.


Download als MP3-Datei (2,48 MByte)

 

Audio/Video | Desktop-Applikationen | Foto | Games | Handy | Internet | Mobil | OSS | PC-Hardware | Politik/Recht | Security | Software-Entwicklung | Wirtschaft | Wissenschaft

Ticker | RSS | Forum | Zusatz-Dienste | Video | Jobs | IT-Events

Home | Impressum | Werbung

Copyright © 1997 - 2019 Golem.de. Alle Rechte vorbehalten.