Golem.de
 
Suchen bei Golem.de
Golem.de Newsletter-Abo
Radiobeiträge

Die an dieser Stelle veröffentlichten Audio-Stücke können unter Angabe der Quelle "Golem.de" in unveränderter Form kostenlos genutzt werden. Sie unterliegen einer Creative-Commons-Lizenz.

Creative Commons License

Radiosender, die unsere Beiträge nutzen, möchten wir bitten, uns einen kurzen Hinweis an radio@golem.de zukommen zu lassen.

Sollten Sie spezielle Anfragen haben, z.B. Kommentare der Golem.de-Redaktion zu aktuellen IT-Themen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden.

Kontakt
E-Mail: radio@golem.de
Telefon: +49 30 6290111-0

HOME

18.04.2008 / 15:45 MP3  3:06 / 2,85 MByte

Spieletest Mario Kart für die Wii

Golem-Spieletester Thorsten Wiesner

Das Super-Mario-Rennspiel "Kart" ist ein Klassiker. 1992 kam es auf den Markt und hat Jahre die Spieler begeistert. Ab sofort gibt es Mario auch in einer 2008er-Version für die Nintendo-Spielekonsole Wii. Golem.de-Spieletester Thorsten Wiesner ist mit Mario auf die Rennstrecke gegangen und Anke Müller berichtet.

Er ist die bekannteste Videospielfigur der Welt. Der untersetzte, dickliche, italienische Klempner mit der blauen Latzhose und dem roten Hemd. Super Mario. Klar, dass Nintendo eine solche Marke nicht aussterben lässt. Seit einigen Tagen ist das Mario-Kart-Rennspiel in einer modernen Version für die Spielekonsole Wii auf dem Markt. Sein Vorgänger stammt aus dem Jahr 1992. Auch in der neuen Version fahren die Spieler gegeneinander Autorennen. Diesmal gibt’s aber ein extra Lenkrad dazu, das dem Spiel beigelegt ist – es ist das sogenannte Wii Wheel. Spieletester Thorsten Wiesner.

Thorsten: Alt und Neu

Zwölf Spieler können gegeneinander im Onlinemodus fahren, an der Konsole selbst sind es vier. Wenn die sich allerdings stundenlange Rennen liefern, werden sie das Lenkrad bald in die Ecke werfen.

Thorsten: Wheel

Mario Kart wird von den Machern als die "Mutter aller Funracer" bezeichnet – eben eine Mischung aus klassischem Rennspiel und abgedrehten Comic-Elementen. Viel verstehen muss man auch diesmal nicht – nur Vorsicht vor Bananenschalen und Schildkrötenpanzern ist nach wie vor angebracht.

Thorsten: Story

Grafisch hat Nintendo nicht viel verändert – keine hochauflösenden 3D-Welten, sondern die altbekannte Spaß-Grafik.

Thorsten: Optik

Trotzdem hat sich Mario Kart für die Wii gleich an die Spitze der Verkaufscharts gesetzt.

Thorsten: Verkaufscharts

Die Bedienung ist sehr einfach, im Grunde muss der Spieler nur Gas geben, kleine Extras einzusammeln und diese per Knopfdruck loszuwerden. Das ist total simpel, macht aber so viel Spaß, dass Mario sogar Leute vor die Konsole bekommt, die da noch nie gesessen haben.

Download als MP3-Datei (2,85 MByte)

 

Audio/Video | Desktop-Applikationen | Foto | Games | Handy | Internet | Mobil | OSS | PC-Hardware | Politik/Recht | Security | Software-Entwicklung | Wirtschaft | Wissenschaft

Ticker | RSS | Forum | Zusatz-Dienste | Video | Jobs | IT-Events

Home | Impressum | Werbung

Copyright © 1997 - 2019 Golem.de. Alle Rechte vorbehalten.