Golem.de
 
Suchen bei Golem.de
Golem.de Newsletter-Abo
Radiobeiträge

Die an dieser Stelle veröffentlichten Audio-Stücke können unter Angabe der Quelle "Golem.de" in unveränderter Form kostenlos genutzt werden. Sie unterliegen einer Creative-Commons-Lizenz.

Creative Commons License

Radiosender, die unsere Beiträge nutzen, möchten wir bitten, uns einen kurzen Hinweis an radio@golem.de zukommen zu lassen.

Sollten Sie spezielle Anfragen haben, z.B. Kommentare der Golem.de-Redaktion zu aktuellen IT-Themen wünschen, können Sie sich gern an uns wenden.

Kontakt
E-Mail: radio@golem.de
Telefon: +49 30 6290111-0

HOME

02.06.2008 / 16:13 MP3  2:59 / 2,74 MByte

Spieletest Goin Downtown

Rätseln im Rotlichtbezirk

Adventure-Games müssen den Spieler durch ein gutes Rätseldesign, die Story und auch mit Humor überzeugen. Die größten Hits des Genres kommen mit trotteligem Haupthelden, bizarren Schauplätzen oder sinnlos-unterhaltsamen Kombinationsrätseln daher. "Goin' Downtown" vom Berliner Entwickler "Silver Style" wählt einen anderen Weg für sein Windows-PC-Abenteuer: Hier ist alles düster, erwachsen und alles andere als gemütlich. Golem.de-Spieletester Thorsten Wiesner hat den Cop Jack gespielt und Anke Müller berichtet.

Wir schreiben das Jahr 2072 - und die Zeit war nicht gerade nett zur Menschheit. Die Welt hat sich zu einem Schauplatz entwickelt, der Schreckensszenarien aus Literatur und Kino ähnelt; vor allem Blade Runner scheint die Berliner Entwickler von "Silver Style" beim Entwickeln des futuristischen Szenarios beeinflusst zu haben. Thorsten Wiesner, Spieletester von Golem.de.

Ton Thorsten Cop

Dialog Fenster

Die Frau, die gestorben ist, war eine Prostituierte und Jack steigt in die kriminelle Unterwelt New Yorks hinab, um hinter das Rätsel dieser Frau zu kommen. Natürlich haben sich die Ermittlungsmethoden der Polizei verändert und so gibt es einen Cyberspace, in dem Jack in die Vergangenheit reisen kann.

Thorsten Cyberspace

Über weite Strecke muss man ein klassisches Adventure-Spiel spielen. Man sammelt diverse Gegenstände ein, muss sie dann an anderen Stellen wieder kombinieren oder man führt Multiple-Choice-Gespräche. Aber die Entwickler haben sich ein paar Sachen einfallen lassen, um das Spiel aufzuwerten. Beispielsweise kann man in den Nachtmodus wechseln, um finstere Gestalten zu treffen. Mitunter geht das Ganze auch mal gewalttätig zu.

Dialog Faustschläge

Thorsten Faustschläge

Goin' Downtown ist deutlich erwachsener aufgezogen als normale Adventures mit sehr viel mehr Gewalt und Sex.

Dialog Porno-Holos

Dennoch - was spannend anfängt, wird schnell zum typischen Point-and-Klick-Adventure, hat dazu Logikfehler und die Dialoge sind jetzt auch nicht der Knaller.

Dialog vertreiben

Thorsten: Fazit

Abmoderation:
"Goin' Downtown" ist exklusiv für den PC erschienen und kostet rund 30 Euro. Das Programm benötigt Windows XP oder Vista. Die Altersfreigabe liegt bei 12.

Download als MP3-Datei (2,74 MByte)

 

Audio/Video | Desktop-Applikationen | Foto | Games | Handy | Internet | Mobil | OSS | PC-Hardware | Politik/Recht | Security | Software-Entwicklung | Wirtschaft | Wissenschaft

Ticker | RSS | Forum | Zusatz-Dienste | Video | Jobs | IT-Events

Home | Impressum | Werbung

Copyright © 1997 - 2017 Golem.de. Alle Rechte vorbehalten.